Angorawolle

Angorawolle

Angorawolle ist die Wolle der Angorakaninchen, nicht zu verwechseln mit der Wolle der Angoraziegen, die unter dem Namen Mohair bekannt ist.
Die Fasern der Angorawolle besitzen durch mehrere von einander abgetrennte Luftkammern im Inneren des Haares eine hervorragende Fähigkeit zur Wärmespeicherung. Diese Struktur weisen sonst nur noch die Haare von Eisbären auf, alle anderen Haar-Sorten haben eine einzige durchgehende Luftkammer. Angorafasern gehören zu den feinsten Naturfasern und bilden beim Verarbeiten einen charakteristischen, weichen Flausch. Im Unterschied zur Schafwolle fehlt der Angorawolle das sogenannte Lanolin (Wollwachs), wie es Schafe aus Talgdrüsen zum Schutz vor Nässe absondern. Angorawolle ist frei von Lanolin - und dadurch auch geruchsneutral. Nach bisheriger Erkenntnis ist Angorawolle auch für Allergiker gut verträglich.

Mehr Infos unter: Gewinnung

Bilder der Lieferanten unter: Bildergalerie