Design

Design

Wenn nicht anders angegeben, sind FADENTRAUM-Garne und FADENTRAUM-Strickwaren
nach eigenen Entwürfen gefertigt.

Ideen für Farben und Muster fliegen mir bei jedem Spaziergang durch Wald und Wiesen, beim
Beobachten von Himmel, See und Winterlandschaften zu. Aber es gibt natürlich auch wunderschöne
Bücher, die inspirieren und in denen man mit Freude blättert: werfen Sie einen Blick in meine
Bibliothek!

Die Panjoletta entstand aus ganz privaten Bedürfnissen: ich wollte in den Übergangsjahreszeiten gegen mein ständiges Frösteln ein praktisches, wärmendes, aber auch hübsches Stück in jeder größeren und auch kleineren Handtasche parat haben. Es sollte nicht zu groß und nicht zu empfindlich sein (Seidentücher vertragen sich nicht immer mit anderen herumlungernden Handtaschenutensilien), es sollte sich problemlos schnell mal ohne Spiegel um Nacken oder Schultern drapieren lassen, und es sollte auch nach öfterem Tragen und Wegstecken nicht knittern, sondern in Form bleiben. Das Ergebnis: ein gestricktes Dreieck. Als ich nach einem Namen dafür suchte, ist mir aufgefallen, dass von den europäischen Sprachen die spanische wohl die meisten Begriffe für Kleidungsstücke aufweist, die man sich über Schultern, Hals, Nacken, Oberkörper drapieren kann. Hat da ein Kulturhistoriker mal eine Erklärung? Da kein Begriff so ganz passte, habe ich einfach die romansichen Sprachen etwas gemixt ...

Mit der Entdeckung der wunderbar elastischen Blueface-Leicester-Faser habe ich die kleine Dreiecksform abgewandelt in ein größeres Schultertuch, das ich zuhause auch gern mal um die Hüfte wickle, um es kuschlig warm zu haben. Wie man es auch drapiert, es bleibt dabei immer wunderbar in Form.